“Glaube an Wunder, Liebe und Glück.
Schau nach vorn und nicht zurück.
Tu was Du willst, und steh dazu,
denn Dein Leben lebst nur Du!”
Unbekannt

“Was vor uns liegt und was hinter uns liegt,
ist nichts im Vergleich zu dem, was in uns liegt.”
Henry David Thoreau

“Es gibt keine Grenzen.
Weder für Gedanken, noch für Gefühle.
Es ist die Angst, die immer Grenzen setzt.”
Ingmar Bergman

Rumi
Buddha
Dalai Lama

Rumi:

  • Es ist dein Weg – manche können ihn mit dir gehen, aber keiner kann ihn für dich gehen.
  • Geh und finde Dich selbst – so kannst Du auch mich finden.
  • Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern.
  • Ich war ein Suchender und bin es immer noch, aber ich habe aufgehört, die Bücher zu fragen und die Sterne – und angefangen, auf die Lehren meiner Seele zu hören.
  • Da gibt es eine Stimme, die keine Worte benutzt – höre ihr zu.
  • Ich suchte in Tempeln, Kirchen und Moscheen. Aber ich fand das Göttliche in meinem Herzen.
  • Frei ist der, den die Beleidigungen der Menschen nicht schmerzen, und ein Held ist, wer den nicht beleidigt, der es verdient hätte.
  • Deine Aufgabe ist nicht die Liebe zu suchen, sondern nur all die Hindernisse in dir zu finden, die du dagegen aufgebaut hast.
  • Du hast eine Aufgabe zu erfüllen. Du magst tun was du willst, magst Hunderte von Plänen verwirklichen, magst ohne Unterbrechung tätig sein – wenn du aber diese eine Aufgabe nicht erfüllst, wird alle deine Zeit vergeudet sein.
  • Zeige dich, wie du bist oder sei, wie du dich zeigst.
  • Die Welt ist ein Berg, und alles, was man je von ihr zurückbekommt, ist der Widerhall der eigenen Stimme.
  • Jedem Gedanken wohnt eine entsprechende Wirkung inne.
  • Geduld bedeutet, dass man immer weitblickend das Ziel im Auge behält, Ungeduld bedeutet, dass man kurzfristig nicht die Bestimmung begreift.
  • Zünde Dein Leben an, und suche die, die Deine Flammen nähren.
  • Wenn du die Worte eines anderen wiederholst, muss das nicht heißen, dass du auch ihren Sinn verstanden hast.
  • Das Leben ist kurz wie ein halber Atemzug – pflanze nichts als Liebe.

Buddha:

  • Jedes Leben hat sein Maß an Leid. Manchmal bewirkt eben dieses unser Erwachen.
  • Vergänglichkeit ist das Merkmal eines jeden Umstandes, einer jeden Situation, auf die du treffen wirst. Alles wird sich verändern, es wird verschwinden oder es wird dich nicht länger befriedigen.
  • Der Mensch leidet, weil er Dinge zu besitzen und zu behalten begehrt, die ihrer Natur nach vergänglich sind.
  • Groll mit uns herumtragen ist wie das Greifen nach einem glühenden Stück Kohle in der Absicht, es nach jemandem zu werfen. Man verbrennt sich nur selbst dabei.
  • In steter Veränderung ist diese Welt. Wachstum und Verfall sind ihre wahre Natur. Die Dinge erscheinen und lösen sich wieder auf. Glücklich, wer sie friedvoll einfach nur betrachtet.
  • Es gibt eine Vollkommenheit tief inmitten alles Unzulänglichen. Es gibt eine Stille, tief inmitten aller Ratlosigkeit. Es gibt ein Ziel, tief inmitten aller weltlichen Sorgen und Nöte.
  • Niemand rettet uns, außer wir selbst. Niemand kann und niemand darf das. Wir müssen selbst den Weg gehen.
  • Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft. Konzentriere dich auf den gegenwärtigen Moment.
  • Lass deinen Geist still werden wie einen Teich im Wald. Er soll klar werden, wie Wasser, das von den Bergen fließt. Lass trübes Wasser zur Ruhe kommen, dann wird es klar werden, und lass deine schweifenden Gedanken und Wünsche zur Ruhe kommen.
  • Das Glück liegt in uns, nicht in den Dingen. Lerne loszulassen. Das ist der Schlüssel zum Glück.
    Gib es auf zu gewinnen – und finde das Glück.
  • Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt.
  • Niemals in der Welt hört Hass durch Hass auf. Hass hört durch Liebe auf.
  • Das Geheimnis des außerordentlichen Menschen ist in den meisten Fällen nichts als Konsequenz.
  • Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.
  • Der Weg liegt nicht im Himmel. Der Weg liegt im Herzen.
  • Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Dalai Lama:

  • „In der Hast des modernen Lebens haben viele Menschen sich zu Maschinen entwickelt, deren einziger Zweck das Geldverdienen ist.“
  • Der Dalai Lama wurde gefragt, was ihn am meisten überrascht; er sagte: „Der Mensch, denn er opfert seine Gesundheit, um Geld zu machen. Dann opfert er sein Geld, um seine Gesundheit wieder zu erlangen. Und dann ist er so ängstlich wegen der Zukunft, dass er die Gegenwart nicht genießt; das Resultat ist, dass er nicht in der Gegenwart lebt; er lebt, als würde er nie sterben, und dann stirbt er und hat nie wirklich gelebt.“
  • „Am Ende werden menschliche Entschlossenheit und Wahrheit über Gewalt und Unterdrückung siegen.“
  • „Die schwierigste Zeit in unserem Leben ist die beste Gelegenheit, innere Stärke zu entwickeln.“
  • „Öffne der Veränderung deine Arme, aber verliere dabei deine Werte nicht aus den Augen.“
  • „Unser Schlachtfeld liegt nicht außerhalb, sondern innerhalb von uns selbst.“
  • „Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen.“
  • „Verbringe jeden Tag einige Zeit mit dir selbst.“
  • „Die Ironie will es so, dass wir dann, wenn wir das Objekt unserer Wünsche erlangt haben, immer noch nicht zufrieden sind. Auf diese Weise nimmt die Begierde nie ein Ende und ist eine ständige Quelle der Schwierigkeiten. Das einzige Gegenmittel ist die Genügsamkeit.“
  • „Denke daran, dass etwas, was du nicht bekommst, manchmal eine wunderbare Fügung des Schicksals sein kann.“
  • „Das Leben aller Lebewesen, seien sie nun Menschen, Tiere oder andere, ist kostbar, und alle haben dasselbe Recht, glücklich zu sein. Alles, was unseren Planeten bevölkert, die Vögel und die wilden Tiere sind unsere Gefährten. Sie sind Teil unserer Welt, wir teilen sie mit ihnen.“
  • „Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist.“
  • „Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.“
  • „In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz.“

Gutschein

Verschenke „Lebensfreude“

Gerne erhältst du Gutscheine für persönliche Feste und Anlässe.
Bitte teile uns deine Wünsche mit.

info@gabyslebensfreude.de
mobil: 0174 / 95 29 267